Tick Key – Der Schlüssel zur sicheren Zeckenentfernung

Die Plagegeister Zecken – und wie man sie wieder gut loswerden kann

Der Hund hat – mal wieder – eine Zecke. Wer kennt das nicht?
Also erstmal die Zeckenzange suchen und dann geht das Theater meist schon los: Muss man ziehen? Muss man drehen? Wenn man drehen muss, in welche Richtung?

Wie entfernt man eine Zecke richtig?

Die Bundestierärztekammer rät:

So entfernen Sie die Zecke richtig:

• Die Zecke mit Hilfe einer Pinzette oder einer speziellen Zeckenzange/Haken
zwischen der Haut und Zeckenkopf fest fassen und dann vorsichtig, aber
zielstrebig und möglichst gerade und ohne zu drehen herausziehen

• Die Zecke so dicht an der Einstichstelle wie möglich fassen und darauf achten,
dass sie nicht gequetscht wird

• Keinen Nagellack, Öl oder Ähnliches auf die Einstichstelle und die Zecke
Träufeln! Das begünstigt die Übertragung von Krankheitserregern, denn die
Zecke entleert in Panik ihren mit Erregern „verseuchten“ Mageninhalt in die Wunde.

• Wenn ein Teil der Zecke in der Haut steckenbleibt – meist der winzige schwarze
Kopf – kann sich diese Stelle entzünden, in diesem Falle unbedingt den Tierarzt
aufsuchen

• Nymphen, die frühen und sehr kleinen Entwicklungsstadien der Zecken, werden
oft übersehen und lassen sich aufgrund ihrer geringen Größe auch schwer
entfernen. Wenn Sie unsicher sind oder die Zecke nicht alleine entfernen wollen,
hilft Ihnen Ihr Tierarzt gerne weiter!

Und welche Zeckenzange nimmt man nun?

Das ist, wie immer, Geschmackssache.

Ich habe letztes Jahr auf einer Hundemesse den sogenannten „Tick Key“ erworben und bin davon absolut überzeugt!

Tick Key

Der Tick Key funktioniert denkbar einfach:

  • Die Haut leicht spannen
  • Den Tick Key mit der Öffnung über die Zecke legen & einfach über die Haut gleitend nach hinten ziehen.

Wo bekommt man den Tick Key her?

Leider habe ich diesen speziellen Zeckenhaken noch nirgends im Geschäft gesehen. Wie erwähnt, meinen habe ich auf einer Messe gekauft.

Wer Interesse an einem Tick Key hat, der kann mich gern kontaktieren, oder das Internet befragen.  😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: