Schnüffel-Spaß – Objektsuche

Was ist eigentlich Objektsuche?

Objektsuche (OS) ist ein wenig an die Drogensucharbeit der Polizeihunde angelehnt.
Bei der OS geht es darum, dass der Hund ein vorher definiertes Ziel (z.B. ein Feuerzeug oder einen Stift…) mit seiner Nase sucht. Durch Verknüpfungen lernt Ihr Vierbeiner, dass er genau diesen Gegenstand suchen soll.

„Und wie weiß ich, ob mein Hund den Gegenstand gefunden hat?“

Angezeigt wird das Objekt passiv. Das bedeutet, dass sich der Hund davor legt und es mit der Nase berührt. Somit kann man auch in Gebäuden trainieren, die Wohnungseinrichtung bleibt durch die passive Anzeige ganz und auch der Gegenstand verbleibt an Ort und Stelle, der Hund nimmt ihn nicht ins Maul.

Vorteile von Objektsuche:

  • man kann wetterunabhängig drinnen trainieren
  • effektive Auslastung
  • eignet sich für fast jeden Hund (auch Welpen, Junghunde und Senioren)
  • Konzentration wird verbessert
  • die Bindung zwischen Hund und Halter wird verbessert
  • keine Gefahr für die Möbel
  • Auch Hunde, die z.B. wegen einer OP Leinenzwang haben, können ausgelastet werden

Wir suchen am Anfang bei Ihnen, später auch draußen.

Was müssen Sie für die Objektsuche investieren?

Pro Treffen*: 20 EUR

Angebote:
Monats-Flatrate: 60 EUR (einmal wöchentlich)
(Monats-Flatrate bedeutet für einen kalendarischen Monat, ist also zum Beginn eines Monats zu zahlen & ist eine Option, die auch gilt, wenn man einen Monat mal nicht so oft Zeit hat. Wer länger als 3 Wochen aussetzen muss, mit dem kann individuell etwas anderes vereinbart werden)

*Die Dauer des Treffens hängt von der Erschöpfung Ihres Hundes ab. Sie können sich auf 45min-60min einstellen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Trainingspreis vor Trainingsbeginn zu bezahlen ist.
Das gilt auch für die Angebote.

Melden Sie sich bei mir zur Objektsuche an:

Rufen Sie mich doch einfach an:
Mobil: 0173 – 290 17 95

Oder benutzen Sie das Kontaktformular.

Ich freu mich auf Sie & Ihren Hund!

%d Bloggern gefällt das: