Mantrailing

Überall liest man es, aber was ist das Mantrailing eigentlich?

Unter Mantrailing versteht man die Suche nach Menschen mit Hilfe von Hunden.
Die Mantrailer, oder Personensuchhunde, verfolgen den Individualgeruch der zu suchenden Person.
Dies kann er anhand eines Geruchsartikels (etwas, das zuvor im Besitz der Person war, etwa eine Uhr, eine Mütze oder ein Halstuch).

Menschen verlieren pro Sekunde unzählige Geruchspartikel. Der Hund ist in der Lage diese zu erschnüffeln und zu verfolgen.

Hunde können sogar „stereo“ riechen, was bedeutet, dass sie in der Lage sind, die richtige Richtung zu verfolgen, also genau wissen, welches eine ältere Spur ist und welche sie verfolgen müssen.

Mantrailing – Perfekte Auslastung

Beim Mantrailing wird der Hund sehr natürlich ausgelastet und kann seine Nase benutzen.
Die Art der Beschäftigung gibt z.B. Arbeitshunderassen, die immer mehr als Haushunde gehalten werden, eine Aufgabe. Aber auch Nicht-Arbeitshunderassen haben unheimlich Spaß an der Sache.

Zudem festigt es die Bindung zwischen Halter und Hund, da sie als Team arbeiten müssen. Der Vierbeiner und der Halter kommunizieren über die Leinenspannung und der Halter lernt seinen Hund zu lesen und ihm zu vertrauen.
Außerdem ziehen unsichere Hunde sehr viel Selbstbewusstsein aus dieser schönen Arbeit.

Zum Mantrailing braucht man entweder mindestens 2 Hund-Halter-Teams, so dass die Hundehalter sich verstecken können, die grade nicht suchen, oder sie bringen Versteckpersonen mit (Kinder, Ehepartner, Nachbarn, Freunde…)
Wir treffen uns an wechselnden Orten (Halstenbek, Rellingen, Schenefeld, Hamburg), damit es immer spannend für die Hunde bleibt. Ansonsten hat der Hund ganz schnell raus, wo die häufigsten Verstecke sind und geht diese einfach ab.

Wann und Wo findet Mantrailing statt?

Der Treffpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben, u.a. auf Facebook und via Whatsapp / SMS.
– Eine Gruppe findet dienstags um 18 Uhr statt.
Treffpunkte sind im Raum Halstenbek, Schenefeld, HH-Lurup, Eidelstedt, Rellingen…

Was Sie brauchen:

  • einen Hund, der Spaß am Schnuppern hat
  • ein gut sitzendes Brustgeschirr (beim Mantrailing soll der Hund ziehen – wenn Sie keines haben, berate ich Sie auch gern beim Kauf eines neuen Geschirrs)
  • Schleppleine (ca. 5m), Biothane hat sich gut bewährt
  • einen Geruchsstoff, also etwas, das nach Ihnen riecht (Halstuch, Papiertuch, dass man eine Weile vorher unter der Kleidung getragen hat, Schlüsselband…)
  • tolle Belohnung für Ihren Hund

Was müssen Sie für das Mantrailing investieren?

Pro Treffen*: 20 EUR

*Die Dauer des Treffens hängt von der Teilnehmerzahl ab, aber im Schnitt können Sie sich auf ca. 90 Minuten einstellen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Trainingspreis vor Trainingsbeginn zu bezahlen ist.

Melden Sie sich bei mir zum Mantrailing an:

Rufen Sie mich doch einfach an:
Mobil: 0173 – 290 17 95

Oder benutzen Sie das Kontaktformular.

Ich freue mich auf Sie und Ihren Hund!

%d Bloggern gefällt das: