Rasseportrait: Der Curly Coated Retriever – Alles, nur kein Modehund

Curly Welpe

Nein, das ist kein Labradoodle!

Der Curly Coated Retriever, kurz „Curly“ genannt, ist die älteste und größte Retriever-Art! Der Name sagt es schon: Dieser Retriever hat ein sehr lockiges Haarkleid, welches beinahe den gesamten Körper bedeckt, lediglich der Kopf ist glatthaarig. Die Farbe ist schwarz oder dunkelbraun (leberfarben).

Der Curly ist ein intelligenter, wachsamer und temperamentvoller Jagdhund und der seltenste Retriever-Vertreter in Deutschland.

Sein Fell besteht aus kleinen, harten, dichten Locken, die leicht ölig sind, somit ist er ein idealer Wasserarbeitshund.

Wie auch der Nova Scotia Duck Tolling Retriever ist er kein Hund für Jedermann! Er hat zu seinem Jagdtrieb noch einen gut ausgebildeten Wach- und Schutztrieb, mit dem man umgehen können muss.

Herkunft und Arbeitsweise des Curly Coated Retrievers

Der Curly stammt aus England und ist die älteste Retrieverrasse. Die „Großväter“ der Curlies sind die englischen Waterdogs und die Grönland-Hunde. Er hat einen ausgeprägten Apportiersinn, arbeitet aber auch als selbstständiger Jagdhund mit einem Jäger (nicht in der Meute).
Früher wurde er auch als Schutz- und Wachhund gehalten, der Haus und Hof vor ungebetenen Eindringlingen und Wilddieben bewacht hat. Auch das Ausbringen und Einholen von Fischernetzen und Leinen gehörte zu seinen Einsatzgebieten.
In Australien wird er sogar zur Känguru-Jagd verwendet. Sogar als Schlitten- und Blindenhunde finden sie sich wieder. Das zeigt, dass der Curly  Coated Retriever ein ausgezeichneter und vielseiter Gebrauchshund ist.

Aussehen des Curly Coated Retrievers

Sein Fell ist schwarz oder braun, dicht gelockt, ohne Unterwolle und sehr pflegeleicht: man benötigt keine Bürsten und Kämme. Das beste Fellpflegeprogramm ist das Schwimmen. Ansonsten massiert man das nasse / feuchte Fell mit den Fingern kreisförmig.

Der Locken sind klein, dick hart und sehr dicht, kahle Stellen gibt es nicht.

Die ideale Größe eines ausgewachsenen Rüden ist 67,5cm, für eine Hündin 62,5cm.

Der Curly wächst eher langsam und ist erst in einem Alter von circa 3 Jahren fertig.
Der Curly ähnelt von der Statur dem Flat Coated Retriever, vor allem beim langen Schädel mit dem wenig ausgeprägten Stopp (Übergang von der Nase zum Schädel).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: